Kreisel in Stöckheim: Investor soll zahlen

Die BIBS-Fraktion begrüßt die Ankündigung der Verwaltung, im Zusammenhang mit dem geplanten Neubaugebiet „Trakehnenstraße/Breites Bleek“ in Stöckheim nun zeitnah einen Kreisel an der Kreuzung Senefelder Straße / Mascheroder Weg zu errichten.

„Damit wird unserer Forderung endlich Rechnung getragen“, freut sich BIBS-Ratsherr Peter Rosenbaum. „Die BIBS hat den Kreisverkehr in den letzten Jahren wiederholt beantragt, aber mit Verweis auf zu hohe Kosten und verkaufsunwillige Eigentümer wurde das immer wieder abgelehnt.“

Durch die Erschließung des Neubaugebiets wird sich die verkehrlich ohnehin schon angespannte Situation noch entscheidend verschärfen. „Im Rahmen der Haushaltsberatungen fordert die BIBS-Fraktion deshalb, dass der Investor in die Pflicht genommen wird. Angesichts der Tatsache, dass bei der Überbauung neuer Wohngebiete auf bisher unbebauten Flächen allein Planungsgewinne von mehr-stelligen Millionen gemacht werden können, scheint eine Beteiligung des Inves-tors an den Kosten für die Erstellung der Erschließungsanlage angemessen“, er-klärt Peter Rosenbaum.

„Die BI Trakehnenstraße hat zur heutigen Sitzung des Verwaltungsausschusses einen Kompromissvorschlag bei der Realisierung des Neubaugebietes unterbreitet, den wir mittragen. Eine Erschließung des Gebietes sollte unserer Meinung nach auch nicht durch ein bestehendes Wohngebiet (über die Rominten- und Rossittenstraße) erfolgen“, so Rosenbaum abschließend.