Liebe Leser und Leserinnen des b-s! Der b-s hat ab 1. Mai 2019 unter braunschweig-spiegel.de einen neuen Auftritt. Unter archiv.braunschweig-spiegel.de erreichen Sie den b-s von 2008 bis April-2019 in seiner letztmaligen Form, incl. funktionsfähiger interner Beitragslinks.

Eichhörnchen speist beim Atomriesen

Die französische Anti-Atom-Aktivistin und Kletterkünstlerin Cecile Lecomte, dinierte auf Einladung der Sonntaz in dem Osnabrücker Sternerestaurant "la vie", das dem Vorstandsvorsitzenden des Atom-Konzerns RWE, Herrn Jürgen Grossmann gehört. Normalerweise ernährt sich Frau Lecomte aus der Mülltonne und gelegentlich über die Volxküche. Lesen Sie hier den Bericht aus der Sonntaz.

alt

Die ungewöhnliche Cecile Lecomte wohnt in Lüneburg in einem Bauwagen. Kaum eine politische Aktion gegen die Atomenergie an der sie nicht mit ihren Kletterkünsten beteiligt ist. Das endet oft vor Gericht, wo sie sich gegen Betriebstörungen im Bahnverkehr, Hausfriedensbruch und weiteres mehr zu verantworten hat.

Frau Lecomte ist auch in Braunschweig nicht unbekannt. War sie doch im November 2008 für vier Tage in der Polizeidirektion Braunschweig in einer Zelle in Gewahrsam - vorbeugend, weil man Straftaten befürchtete. Das rief seinerzeit Proteste hervor und hatte eine aufsehenerregende Zellenbegehung zur Folge. Braunschweig-spiegel berichtete darüber.

Additional information

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.