Liebe Leser und Leserinnen des b-s! Der b-s hat ab 1. Mai 2019 unter braunschweig-spiegel.de einen neuen Auftritt. Unter archiv.braunschweig-spiegel.de erreichen Sie den b-s von 2008 bis April-2019 in seiner letztmaligen Form, incl. funktionsfähiger interner Beitragslinks.

Atomkraft abschalten - Aufruf zur Anti-Atom-Demonstration im Wendland

alt

Am Freitag gegen 19.00 Uhr wird sich der Castor-Transport vom französischen Valognes aus in Richtung Gorleben in Bewegung setzen. Die Proteste, die ihn erwarten, dürften die größten sein, die sich jemals gegen einen Atommüll-Transport gerichtet haben. Zehntausende Menschen könnten am kommenden Samstag, den 6. November, bei der großen Kundgebung bei Dannenberg auf die Straße gehen - und gegen die Atompolitik der Regierung demonstrieren. Sind Sie auch mit dabei?

Ja, ich komme!

Nein, ich kann leider nicht kommen...

Über 200 Busse fahren am Samstag aus allen Ecken der Republik nach Dannenberg. Falls Sie noch kein Busticket haben, sichern Sie sich doch schnell noch eines! Wenn Sie mit dem Auto fahren wollen, kommen Sie möglichst früh, um Staus bei der Anreise zu vermeiden. Schon vor 13 Uhr, dem offiziellen Beginn der Kundgebung, wird es ein interessantes Bühnenprogramm geben.

Jetzt noch schnell ein Busticket buchen!

Bereits in den Morgenstunden am Sonntag könnte der Castor-Transport im Wendland eintreffen. Wenn Sie es sich irgendwie einrichten können, bleiben Sie doch auch nach der Kundgebung noch vor Ort! Überall im Wendland sind zahlreiche weitere Demonstrationen, Aktionen und gewaltfreie Sitzblockaden geplant.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Gewaltfreie Sitzblockade von X-tausendmal quer

Infoseiten zu den Castor-Protesten:

Bündnis gegen den Castor 2010

bürgerinitiative umweltschutz lüchow-dannenberg

Bäuerliche Notgemeinschaft

In Vorfreude auf beeindruckende Protesttage gegen die unverantwortliche Atompolitik der Regierung.

PS: Über 60.000 Menschen haben in den letzten Tagen bereits unseren Appell an Christian Wulff unterzeichnet, das Atomgesetz nicht zu unterschreiben. Damit kann der Bundespräsident einen kalkulierten Verfassungsbruch der Regierung vereiteln. Denn nach Meinung der meisten Verfassungsrechtler/innen muss auch der Bundesrat über das Atomgesetz entscheiden. Dort hat Schwarz-Gelb keine Mehrheit.

Haben Sie schon unseren Appell an Wulff unterzeichnet?

Additional information

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.