Liebe Leser und Leserinnen des b-s! Der b-s hat ab 1. Mai 2019 unter braunschweig-spiegel.de einen neuen Auftritt. Unter archiv.braunschweig-spiegel.de erreichen Sie den b-s von 2008 bis April-2019 in seiner letztmaligen Form, incl. funktionsfähiger interner Beitragslinks.

Bäume in der Jasperallee - brauchen dringend Eure/Ihre Unterstützung

Hallo,

wir - bzw. die Bäume in der Jasperallee - brauchen dringend Eure/Ihre Unterstützung:

1.) Bezirksrat am Donnerstag, 13.9.18 um 19°° im Rathaus besuchen (Großer Sitzungssaal im 1. OG)

Die Sitzung ist öffentlich. Sie soll unterbrochen werden, damit BürgerInnen zu Wort kommen können (leider nur die, die im Stadtbezirk 120 Östliches wohnen).

Kommt zuhauf, bringt Eure FreundInnen mit und demonstriert damit Euer Interesse am Leben der alten Bäume und Bepflanzen der 29 Baumlücken!

Teilt / teilen Sie diese Petition!

 

2.) EinwohnerInnenanfragen stellen

Alle, die im Bezirksgebiet wohnen, sind berechtigt, eine "Einwohneranfrage" zu stellen und die Stadt ist verpflichtet, diese öffentlich zu beantworten. Alle Fragen zu den Jasperalleebäumen und -lücken sind zulässig und äußerst hilfreich, da sie das Interesse von uns BürgerInnen bekunden!

Die Frage kann vor Ort mündlich gestellt werden oder gestellt werden an:

Bezirksgeschäftsstelle Mitte (Stadtbezirke 120, 131, 310)
in den Stiftsherrenhäusern
Kleine Burg 2
38100 Braunschweig
Abteilungs- und Geschäftsstellenleitung zugleich
Geschäftsführung Stadtbezirksräte:
Gundula Schimanski-Zurek
Verwaltung: Natalia Giemsa / Christine Tegethoff
Telefon 0531 470-3491 Fax 0531 470-3523 E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

3.) Nicht verunsichern lassen!

Alle bisher von der Stadtverwaltung vorgebrachten Argumente haben wir eindeutig widerlegt! hier Es gibt keinen Grund für die geplante brutale "Tabula-Rasa-Fäll-und-Pflanz-Aktion" außer dem Gestaltungswunsch einiger Personen, der reine Geschmackssache ist! Das, was in der Jasperallee nicht möglich sein soll, wird bei anderen Silberahornen in der Freyastraße von der Stadtverwaltung praktiziert. Das Bepflanzen der Baumlücken kann also nicht ganz verkehrt sein...

Und... wir sind viele! 9.809 unterzeichneten bis jetzt diese Petition! Davon sind mindestens 6.500 aus Braunschweig. Von den aktuell über 4.200 Menschen, die unsere Meinungsumfrage auf Papier mitgemacht haben, sind 99,52% für unser Modell einer sanften Umwandlung in eine Lindenallee. Davon sind 278 aus der unmittelbaren Nachbarschaft, von denen sind wiederum 100% für unser Modell. Alle diese Menschen sind nicht nur BaumfreundInnen, sondern auch WählerInnen!

4.) Neuigkeiten, wer noch etwas lesen will:

Auf unsere BürgerInnenversammlung am 23.8.18 in der Freien Schule waren ca. 70 Leute. Sie waren interessiert und fühlten sich gut informiert. Auf den großen BürgerInnenversammlungen der Stadt zum Stadtbahnausbau kommen auch nur ca. 100 Leute, insofern war das schon ganz ok. Die Stimmung war jedenfalls super und wir haben Verstärkung bekommen.

Am 13.9.18 durften wir im Rathaus bei einer Veranstaltung der BIBS zur Jasperallee referieren. Dazu wurden alle Bezirksratsmitglieder, alle Stadtratsmitglieder, alle Kreisverbände der Parteien und weitere StadtpolitikerInnen eingeladen. Es kamen nur fünf! Drei Ratsmitglieder der BIBS, eine Grüne und ein FDPler waren vertreten. Von der SPD gab es wenigstens drei Absagen. Die anderen Parteien waren nicht vertreten und haben auch nicht reagiert.

Überall wird BürgerInnenengagement gewünscht, gelobt und gefordert (z. B. bei ISEK). Wenn BürgerInnenengagement allerdings so mit Füßen getreten wird wie hier, braucht man sich über Politikverdrossenheit nicht zu wundern!

Im Moment sieht es so aus, als wenn sich die CDU eindeutig gegen den Erhalt der Bäume entscheidet und die SPD in Richtung CDU tendiert. Daher eine große Bitte an alle, die Kontakt zu Leuten aus der SPD haben: tut etwas!


Bürgerinitiative Baumschutz Braunschweig hat diese Petition auf WeAct gestartet. Verändern auch Sie Politik mit WeAct und starten Sie eine Petition!.

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie die Petition 86 BÄUME RETTEN * Braunschweig * Jasperallee unterschrieben haben. Falls Sie in Zukunft keine Nachrichten mehr von dieser Kampagne erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

Wenn Sie sich vom Campact-Newsletter abmelden möchten, können Sie das hier tun. Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Austragen aus dem Campact-Newsletter generell keine Updates mehr von WeAct-Petitionen erhalten, die Sie unterzeichnet haben.

Additional information

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.